Der völkerrechtswidrige Einmarsch des NATO Bündnispartner Türkei in die Autonome Region Kurdistan ist ein unbemerktes Verbrechen.

Während die Welt seinen Fokus auf die kriegerische Situation in der Ukraine gelegt hat, herrscht ein Ausnahmezustand in Kurdistan. Die Großoffensive, die aus massiven Luft- und Drohneneinsätzen besteht, soll die kurdische Arbeiterpartei betreffen, jedoch ist dies ein gezielter Angriff auf alle Kurden und die Jesiden.

Dieser Angriff ist ein erneuter Versuch seitens der türkischen AKP-Regierung die kurdische Bevölkerung und jegliche Autonomiebestrebungen zu erdrücken. Durch die aggressive Herangehensweise werden innerhalb des Landes erneut Spannungen provoziert, die die sonst friedliche heterogene Gesellschaft spalten soll.

Wir verurteilen den Angriff der Türkei auf die Autonome Region Kurdistan! Solidarität mit unterdrückten Völkern! Solidarität mit den Kurden!

Her bijî Kurdistan!

Kategorien: Vorstand

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.