Gemeinsames Statement der Jungen Union, Grünen Jugend, Jungen Liberalen und Jungsozialist*innen im Kreis Siegen-Wittgenstein zum Krieg in der Ukraine

In Europa ist Krieg ausgebrochen. Das russische Regime hat menschenverachtende Angriffe auf die Ukraine begonnen. Es wird von hunderten militärischen, wie auch zivilen Opfern berichtet und es gibt keine Aussicht auf Frieden. In Siegen-Wittgenstein wollen wir die Junge Union, die Grüne Jugend, die Jungen Liberalen und die Jungsozialist*innen zum Ausdruck bringen, dass wir Frieden fordern. Wir bekunden unsere Solidarität mit der ukrainischen Bevölkerung.

Krieg in Europa war und eigentlich ist es auch immer noch etwas, dass wir uns nicht vorstellen können und dennoch gibt es offenbar in der russischen Regierung immer noch Menschen, die nicht vor solchen Taten zurückschrecken.

Unsere Gedanken sind bei den Opfern und deren Familien, die dieser Wahnsinn schon gekostet hat und noch kosten wird. Ebenso denken wir an die vielen Menschen, die in Angst vor dem Krieg fliehen und ihre Heimat zurücklassen müssen und an die, die in Angst um ihre Eltern, ihre Kinder, ihre Freunde und Verwandte sind. Wir stehen hinter allen, die für die Freiheit ihres Landes einstehen und kämpfen.

Wir fordern den Kreis und die Kommunen bei uns in Siegen-Wittgenstein auf, alles zu tun, um die Vertriebenen dieses Krieges bei uns aufzunehmen.

Kategorien: Vorstand

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.