Europäischer Datenschutztag: Gegen jede Form von Datenmissbrauch!

Wir setzen uns für ein Internet ein, in dem deine Daten sicher vor der Verwertung von großen Unternehmen sind, in dem deine Grundrechte geachtet werden und in dem du auf rechtsstaatlichem Weg gegen Straftaten, Hate-Speech und Diskriminierung vorgehen kannst.

Der heutige europäische Datenschutztag ist eine gute Gelegenheit dich daran zu erinnern, welche deiner personenbezogenen Daten durch wen bei welcher Gelegenheit und zu welchem Zweck erhoben und verarbeitet werden. Und dich besonders auf die Rechte aufmerksam zu machen, die du in Bezug auf die Verarbeitung dieser Daten besitzt.

Für uns ist klar, dass Netzpolitik ernster genommen werden muss. Dazu gehört auf der einen Seite guter Datenschutz, mehr OpenSource, aber auch Schutz vor Cyberkriminalität.

Internetkonzerne dürfen nicht einfach Daten von uns umsonst sammeln und damit auch noch richtig viel Geld verdienen. Es darf sich nicht alles auf einige wenige Anbieter konzentrieren.
Ebenso müssen Persönlichkeitsrechte im Netz umfassend gewährleistet werden, ohne dass dies mitEinschränkungen der Nutzbarkeit einhergeht. Wir setzen uns für eine staatliche internationale Regulierung ein, welche die Rechte der Nutzer*innen stärkt.

Hierbei darf nicht ausschließlich die Privatautonomie im Verhältnis der Nutzer*innen zu den Internetkonzernen maßgeblich sein. Dementsprechend kämpfen wir für unabdingbare Standards, die die Anbieter*innen rechtlich verpflichten und eine Teilhabe, insbesondere auch in sozialen Netzwerken garantieren, ohne dass Nutzer*innen den Missbrauch ihrer Daten fürchten müssen.

Wir stellen uns gegen die Konservativen, die einen Überwachungsstaat im Internet errichten wollen, denn was für im analogen Raum gilt, gilt für uns auch im Digitalen:

Freiheit darf nicht auf Kosten der Sicherheit gehen!

Kategorien: Vorstand

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.