Heute vor 77 Jahren ist das KZ Auschwitz-Birkenau von der Roten Armee befreit worden. In Deutschland und international wird an diesem Tag den Opfern des Holocausts gedacht. Dieser Tag mahnt uns alle, dass die systematische Vernichtung menschlichen Lebens, die von deutschem Boden ausging, nie wieder stattfinden darf. Doch wie schon Bertolt Brecht sagte, ‘Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch’. Lange war die Frage Gegenstand der öffentlichen Debatte. Wie konnte das passieren? Warum ist niemand eingeschritten? Warum hat niemand zu verhindern versucht, was immer offensichtlicher wurde?

Heute können wir uns zumindest einen Teil der Antworten vorstellen.

Der NSU flog auf.
Der NSU 2.0 bleibt unerkannt und aktiv.
Es passierten Attentate, Terroranschläge.
In München.
In Halle.
In Hanau.
Walter Lübcke wurde für seine humanistische Haltung ermordet.

Es ist heute wichtiger als je zuvor, dass wir erinnern. An das, was im Dritten Reich geschah. An die Menschen, die vom NS-Regime ermordet wurden.
Damit das alles nicht wieder geschehen kann.
Damit heute verhindert werden kann, was damals nicht verhindert wurde.

Kategorien: Vorstand

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.