Wir kämpfen für ein Europa, dass Zukunftschancen bietet und junge Menschen in gleichwertigen Lebensverhältnissen aufwachsen lässt.

Dazu brauchen wir aber mehr als ein europäisches Wirtschaftsprojekt. Die EU muss ein soziales Projekt und ein praktisches Wertebündnis werden. Das kann nur erreicht werden durch eine Umschichtung und Erhöhung des EU-Budgets: Wir brauchen mehr Geld für jugend- und arbeitsmarktpolitische Initiativen, Investitionen in Infrastruktur und Innovation.

Eine zentrale Rolle kommt dabei einer guten Ausbildung zu. Dazu muss eine europäische Vergleichbarkeit dualer Ausbildungen und Mindeststandards eingeführt werden.

Kategorien: Vorstand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.