Wir wollen einzelne Länder nicht mit der Verantwortung für die Schutzsuchenden alleinlassen. Stattdessen muss ein offenes Europa die Verteilung der finanziellen Aufwendungen für die Schutzsuchenden solidarisch und gerecht verteilen.

Das geht aber nicht durch Zwang zur Aufnahme von Geflüchteten. Eine Verteilung von Geflüchteten in Länder, in denen menschenunwürdige Bedingungen herrschen, lehnen wir ab.

Vielmehr setzen wir auf Kommunen, die Geflüchtete unabhängig vom Kurs ihrer jeweiligen Staatsregierungen aufnehmen wollen. Diese müssen durch den Erhalt von Mitteln für die Integration und für den Ausbau der Infrastruktur unterstützt werden.

Denn wer sich solidarisch zeigt, soll dafür auch belohnt werden!

Kategorien: Vorstand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.